HomeAktuellesRhein.-Bk.-RevierForumBesucheKontaktImpressum

Netzwerk GRÜNE im Rheinischen Braunkohle Revier

"Im September 2007 trafen sich die Vertreterinnen und Vertreter der GRÜNEN

Landtagsfraktion und der Kreisverbände Aachen Land, Heinsberg, Düren,

Euskirchen, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Kreis Neuss und Mönchengladbach um über weitere Aktivitätenzur friedlichen Beendigung der Braunkohleverstromung zu beraten. Siegründeten dafür das Netzwerk GRÜNE im Rheinischen Braunkohle Revier. Deutschlandhat sich verpflichtet, bis zum Jahr 2020 die Freisetzung von CO2 von 200Millionen Jahrestonnen auf 120 Millionen Jahrestonnen zu reduzieren. Esliegt auf der Hand, dass hierzu der Aussteig aus der Braunkohleverstromung,die allein für 100 Millionen Jahrestonnen CO2 gerade steht, erforderlichist. Das NetzwerkeGRÜNEimRheinischenBraunkohleRevier will daher den Bau der BoA-Blöcke IV und V ebenso verhindern wie den für deren Betrieb über 45 Jahre erforderlichen Anschlusstagebau Hambach II, der früher Erp-Irresheim hieß und zwischen Düren, Kerpen und Erftstadt läge. Um dies zu erreichen, will das Netzwerk öffentliche Veranstaltungen und geeignete weitere

Maßnahmen zur Aufklärung der Öffentlichkeit durchführen. Mit einer Homepage

"braunkohle-museumsreif" sollen Beiträge aus dem Revier, zu seiner Geschichte und zur  Geschichte seiner Orte gesammelt und öffentlich zugänglich gemacht werden. Ziel ist auch, die Geschichte der Rheinischen Braunkohle in einem Museum im Braunkohlekraftwerk Frimmersdorf zu sichern."